GFK Einsteigertage

Die nächsten Termine für GFK-Einsteigertage sind:

  • 3. Dezember 2017

„Gewaltfreie Kommunikation brauche ich nicht, ich bin nicht gewaltvoll und kommuniziere auch nicht gewaltvoll…..“ Solche, oder ähnliche Sätze höre ich oft, wenn Menschen zum ersten Mal von dem Begriff „Gewaltfreie Kommunikation“ hören. Die Reaktion ist durchaus nachvollziehbar und etwas bedauerlich, denn die Bezeichnung „Gewaltfrei“ hat einen tiefen Hintergrund, auch wenn sie oft auf den ersten Blick irritiert oder sogar abschreckt.

Wer nicht gerne viel liest, kann sich hier einfach kurz in 2 Minuten von mir anhören, was mich an der GFK begeistert, und warum ich überzeugt bin, dass sie für alle Menschen sehr bereichernd ist, unabhängig davon ob ich gerade viele Konflikte oder Gewalt erlebe:

 

GFK hat eine Menge mit Kommunikation zu tun, daher auch der Name UND die Erkenntnisse gehen weit über die harmonische Lösung von Konflikten und effektive, klare Kommunikation hinaus.

Der Aspekt der GFK, der mich am meisten überrascht und mein Leben nachhaltig beeinflusst, ist die tiefe Erforschung meiner „Innenwelt“ oder, wie ich es gerne bezeichne, ein Verständnis meines eigenen „Betriebssystems“, dem was ständig in mir passiert und abläuft und wie ich damit umgehe.

Mein Kopf ist voll von Gedanken, Ideen, Konzepten und einer ganzen Menge von Bewertungen und Urteilen über das was ich erlebe und insbesondere die Menschen, die Dinge tun oder sagen, die mir gefallen oder oft genug eben auch nicht gefallen. Oft braucht es gar kein direktes Gegenüber, sondern eine Gegebenheit wie ein Verkehrsstau, die verspätete Bahn, das schlechte Wetter oder die Nachrichten haben das Potential meine Laune und Befindlichkeit direkt zu beeinflussen.

Hier bietet die GFK eine hocheffektive Möglichkeit für eine bewusste Selbststeuerung und damit ein deutliches erhöhtes Mass von Autonomie im Umgang mit mir selbst und den täglichen Erlebnissen und Herausforderungen, die das Leben mir ständig und automatisch liefert.

Was tun mit all den Gedanken im Kopf? Woher kommen die starken Gefühle von Ärger, Wut, Stress, Sorge, Ohnmacht oder auch Freude und Begeisterung? Welche Bedeutung haben diese Gefühle und kann ich auf sie Einfluss nehmen? Was tun, wenn es mir nicht gut geht, und ich gar nicht so recht weiss warum?

Das Zauberwort der GFK heisst „Bedürfnisse“.

Menschen haben Bedürfnisse. Nicht nur das: Alle Menschen haben die selben Bedürfnisse……. Tatsächlich? Und alle versuchen wir diese Bedürfnisse ständig auf die ein oder andere Weise zu erfüllen. Manchmal funktioniert es, oft genug auch nicht. Manchmal sind andere Menschen mit unseren Handlungen einverstanden, oft genug auch nicht.

Ich habe Bedürfnisse, und die Anderen, mit denen ich zu tun habe auch. Wenn Stress aufkommt, wenn die Meinungen auseinander gehen und Konflikt in der Luft liegt, dann ist dies ein typischer Fall für starke Bedürfnisse, die den Beteiligen wichtig sind, und jeder hat unterschiedliche Ansichten, wie sie zu erfüllen sind. Problemtisch ist dabei vor allem, dass niemand weiss, welche Bedürfnisse eine Rolle spielen. Weder bei den anderen Beteiligen und noch nicht mal bei sich selbst. Ohne dieses Wissen ist eine kooperative Lösung schwer zu finden und im Allgemeinen setzt sich dann der „stärkere“ durch, der mit der besten Rhetorik, der lautesten Stimme oder der größten strukturellen Macht.

Eine Kompetenz über menschliche Bedürfnisse, wie Sie die GFK vermittelt, eröffnet völlig neue, effektive und kooperative Möglichkeiten der Lösungsfindung. Lösungen die die Bedürfnisse aller Beteiligten im Blick behalten und wertschätzen.

All diese und viele weitere Aspekte werden am Seminartag gemeinsam erarbeitet und in vielen praktischen Beispielen direkt geübt und umgesetzt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Meine Arbeit ist von Marshall Rosenberg und insbesondere von Robert Gonzales beeinflusst. Robert Gonzales hat auf einzigartige und tief gehende Weise die besondere Qualität und Energie menschlicher Bedürfnisse und den Aspekt des Mitgefühls erforscht. Diesem Zugang wird im Seminar besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

Seminardaten:

  • Ort: Praxis mit-sprechen – Kelsterbacher Straße 15–19, 60528 Frankfurt
  • Zeit: 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Preis: Zwischen 240,- und 80,- € nach persönlicher Selbsteinschätzung
  • Teilnehmerzahl: Um eine hohe Qualität zu gewährleisten, arbeite ich an den Einsteigertagen mit maximal 12 TeilnehmerInnen

In der Mittagspause werden wir uns gemeinsam ein Restaurant in der Nähe aussuchen (nicht im Seminarpreis enthalten)

Zum finanzieller Beitrag:

Ich lade die Teilnehmer ein, nach eigener Einschätzung Ihrer finanziellen Situation einen Beitrag zwischen 240,- und 80,- Euro für den Tag auszuwählen. Wer Schwierigkeiten hat sich selbst einzuordnen kann mich gerne einfach ansprechen.

Dein Platz ist mit Überweisung einer Anzahlung von € 80,- reserviert. Deinen Gesamtbetrag entscheidest Du am Ende des Seminars individuell (nicht vor der Gruppe) für Dich selbst.

Storno:

Bei Absagen bis spätestens 7 Tage vor Seminarbeginn wird die Anzahlung erstattet, später erfolgt keine Erstattung, es kann ein(e) Ersatzteilnehmer(in) benannt werden.

___________________________________________________________
Anmeldungen per Mail an: engel@engeltraining.de